DSL Alternativen, das geht

Eine schnelle Internetverbindung gehört heute zum Standard in jedem Haushalt. Dennoch gibt es in Deutschland weiße Flecken, in denen kein DSL verfügbar ist. Für diese Gebiete stehen jedoch verschiedene Möglichkeiten zur DSL-Alternativen zur Verfügung, die möglicherweise eine gute Internetanbindung ermöglichen.

Gründe für fehlendes DSL

Obwohl überall Telefon verfügbar ist, sind die Leitungen nicht alle für einen schnellen Datentransfer geeignet. Das liegt an den besonderen Voraussetzungen. Wenn zum Beispiel der nächste Kabelverzweigkasten oder der nächste Hauptverteiler mehrere Kilometer von dem anzuschließenden Gebäude entfernt liegt, sinkt die Übertragungsrate so stark, dass DSL nicht mehr möglich ist. Ein anderer Grund kann die Beschaffenheit des Kabels auf der sogenannten letzten Meile zwischen Kabelverteiler und Gebäude sein.

DSL-Alternative Kabelanschluss

Eine wachsende Bedeutung als DSL-Alternative hat der Kabelanschluss. Überall dort, wo Kabel-TV möglich ist, bieten die Kabelnetzbetreiber auch Telefon und schnelle Internetzugänge an. Dabei ist es nicht notwendig, auch tatsächlich Kabelfernsehen zu empfangen. Wichtig ist nur, dass eine Leitung ins Wohnhaus hinein verfügbar ist. Dann geht auch die Versorgung über schnelle Glasfaserleitungen. Über eine Kabelbuchse wird eine Internetleitung gelegt, die aktuell je nach Wohnort bis zu über 400 MBit/s Bandbreite ermöglicht. Mehr Informationen: Internet über Kabel.

DSL-Alternative Satellit

In abgelegenen Regionen kann es passieren, dass Internet weder über das Telefonnetz, noch über das Kabelnetz verfügbar ist. In diesen Fällen kann Internet per Satellit die einzig sinnvolle Alternative zu einem normalen DSL-Anschluss sein. Dabei gibt es verschiedene Varianten, die technisch etwas aufwendiger sind, jedoch Geschwindigkeiten von bis zu ca. 20 MBit/s erlauben.
Mehr Informationen: Internet via Satellit.

DSL-Alternative Mobilfunk

Inzwischen sind die Mobilfunknetze in Deutschland sehr gut ausgebaut. Daher ist auch in vielen ländlichen Regionen Mobilfunk eine gute DSL-Alternative geworden. Mit UMTS/HSDPA oder LTE sind ansprechende Geschwindigkeiten möglich, die einem normalen DSL-Anschluss in nichts nachstehen. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Mobilfunkanbieter eine Datendrosselung nach erreichen eines gewissen Datenvolumens setzen und die schnelle Geschwindigkeit sich dann zum Schneckentempo reduziert.
Mehr Informationen: Internet über das Mobilfunknetz.